Bomberos: Training auch in den Ferien

Werbung

Lintorf. In den Sommerferien hatten die Bomberos Lintorf ’95 auf dem Sportplatz „Maria in der Drucht“ ihren Trainingsbetrieb weiter durchgeführt. „Wir sind schon eine wirklich integrative Mannschaft“, resümiert Trainer Michael Wiesenhöfer.

Bei dem Fußballverein Bomberos spielen unter anderen Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien sowie auch Bewohner der Reha-Einrichtung der Caritas Duisburg mit.

Auch der Nachwuchs zeigte in den Sommerferien sein großes Können. Kinder der Hobbyfußballer nahmen mit viel Freude und Leidenschaft an den wöchentlichen Trainingseinheiten teil. Der älteste Spieler der 95er ist übrigens 64 Jahre.

„Es bereitet allen Spielern immer große Freude in der schönen Sportanlage zu trainieren“, stellt Wiesenhöfer fest. „Hierbei ist es vollkommen egal, woher jemand kommt oder welche Vergangenheit man hat. Fußball verbindet die Menschen, das allein zählt“, so der Übungsleiter der Hobbykicker.

Schon jetzt planen die Bomberos in Kooperation mit der Caritas Duisburg weitere Aktionen. Es bleibt spannend in der Örtlichkeit zwischen Lintorf und Duisburg.

Bomberos Lintorf ’95 ist eine Freizeitmannschaft des TuS 08 Lintorf.

Foto: privat