Bomberos Lintorf `95 starten erfolgreich

Werbung

Lintorf. Mit einem hochverdienten 2:2 gegen den SV Strümp starten die Bomberos Lintorf ’95 vom Breitscheider Weg ihre Heimreise an. Die Vorzeichen für diese Partie gegen den SV Strümp standen dabei nicht gut. In den letzten Tagen sank die Zahl der Bomberos von ursprünglich 18 auf 13 Spieler. Doch die verbliebenen Kicker hatten sich einiges ausgerechnet.

Die Lintorfer versteckten sich in Strümp von der ersten Minute an nicht. Sie suchten ihre Möglichkeiten in der Offensive. Dies wurde Mitte der ersten Halbzeit erstmals belohnt. Einen gut platzierten Weitschuss von der rechten Strafraumlinie vollendete Markus Becker im Tor der Meerbuscher. Doch der Gegner glich noch unmittelbar vor der Halbzeitpause aus. Gerade der Mittelstürmer vom SV Strümp bereitete der Hintermannschaft der Fußballer vom TuS 08 Lintorf einige Schwierigkeiten.

Daher wurde nach Wiederanpfiff die Offensivkraft der Heimmannschaft in Manndeckung genommen. Hierbei zeichnete sich Stewart Müller außerordentlich aus. So entwickelte sich das Freundschaftsspiel zu einer turbulenten Begegnung. Es gab eine Fülle von hochprozentigen Chancen auf beiden Seiten.

Sleman Qaro Ali schaltete nach einer Standard Situation am schnellsten und vollendete für die Hobbymannschaft vom TuS 08 Lintorf zum 2:1. Doch anstatt das dieses Ergebnis den Bomberos in der Spielgestaltung Sicherheit geben würde, verfielen diese in unnötige Hektik. Dies bestraften die Strümper mit dem leistungsgerechten 2:2.

Das es am Ende nicht zu einem Heimerfolg des SV kam, lag vor allem an der starken Leistung des Lintorfer Torwarts Jens Hacklberg. Mit unzähligen Paraden hielt er das Unentschieden für seine Mannschaft.

Spielertrainer Michael Wiesenhöfer zeigte sich nach dem Abpfiff zufrieden: „Das Kurzpassspiel hat heute perfekt funktioniert. Mit zwei bis drei Spielern mehr auf der Ersatzbank wäre vielleicht ein Sieg möglich gewesen.“

Am 6. April wartet das Derby gegen die Alten Herren 1 von Rot-Weiß Lintorf auf die Bomberos.

Foto: privat