Bomberos gewinnen Freundschaftsspiel

Werbung

Lintorf. Die Bomberos Lintorf‘ 95 feiern einen 4:1-Erfolg über den SV DJK Blau-Weiß Kleinenberg 1932. Die Bomberos traten während der Feierlichkeiten zum 90. jährigen Bestehen des Kleinenberger Vereins zu einem Freundschaftsspiel gegen die Ü32 an.

Die Partie entwickelte sich von Anfang an auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Gäste. Einen schnell ausgespielten Angriff von der linken Seite verwandelte Daniel Scheffel zum verdienten Führungstreffer der Kicker des TuS 08 Lintorf. Gerade auf den Flügeln waren die Lintorfer bestens aufgestellt. Mit der Geschwindigkeit kamen die Kleinenberger nicht zurecht. Kurz vor der Halbzeit staubte Christian zum 2:0 ab, mitten in der Drangphase von Blau-Weiß. Doch die Abwehr hielt stand. Und wenn ein Ball dann doch durch war, hielt Torhüter Damian Preußner den Kasten sauber.

In der Halbzeitpause fand Trainer Jens Hacklberg die richtigen Worte. Der Abwehrverband wurde durch entsprechende Wechsel gestärkt. Und auch für die Offensive hatte Hacklberg ein richtiges Händchen. Der eingewechselte Murat Mato Ali vollendete einen Konter zum 3:0. DJK Kleinenberg versuchte nun mit der Brechstange den Anschluss zu erzielen. Die starken Jochen Dickgreber und Markus Glowik trieben ihre Farben nach vorne.

Hierdurch entstanden große Lücken in der Kleinenberger Defensive. Dies nutzte Bomberos Lintorf zur Entscheidung. Amir Aslan spielte den Schlussmann sehenswert aus und schob zum 4:0 ein.

Das Tor des Tages gehörte aber der Heimmannschaft. Ein 20 Meter Schuss landete unhaltbar im Kasten. Preußner war geschlagen. Danach pfiff der gut leitende Schiedsrichter das Freundschaftsspiel ab.

Manager Michael Wiesenhöfer war nach dem Kick hochzufrieden. „Jeder Spieler hat alles gegeben, dass war der Schlüssel zum Erfolg“, analysierte er.

Foto: privat