Bogenschützen treffen auch im Dunkeln

Werbung

Lintorf. Die Bogenschützen des TuS 08 Lintorf nahmen in Hellerhof bei der „Archers Night“ teil. Der Name war Programm. Die Bogenschützen schossen am Abend bei hereinbrechender Dunkelheit. Die Ergebnisse der Lintorfer Sportler können sich sehen lassen. Mit der Mannschaft wurden sie Sechste bei 14 teilnehmenden Mannschaften.

Die fünf Bogenschützen schossen jeweils 30 Pfeile in zwei Durchgängen auf 30 Meter. Nach dem ersten Durchgang – noch bei Tageslicht – konnten sich alle Teilnehmer am reichhaltigen Imbiss stärken, bis es gegen 20.30 Uhr endgültig dunkel wurde und zahlreiche Fackeln die Distanz zur Scheibe stimmungsvoll ausleuchteten. Das dann folgende Nachtschießen wurde durch drei funkensprühende Raketenpfeile eröffnet und hatte eine ganz besondere Atmosphäre; auch aufgrund der vielen bunten Knicklichter, die an Handgelenken und Bögen getragen wurden.

Die Scheiben waren durch den Fackelschein noch gut zu sehen. Die Schwierigkeit lag darin, dass man nun nicht mehr sehen konnte, wo er auf der Scheibe gelandet war. Dadurch konnten die Schützen nicht erkennen, ob sie etwas ändern müssen. Nur durch eine ausgereifte und konstante Technik konnte man hier viele Punkte holen, was auch durchaus gelang.

Für alle Teilnehmer gab es bei der spätabendlichen Siegerehrung eine Medaille. Bei den Recurve Herren schossen die Lintorfer Holger Heinrich (564 Ringe/15. Platz), André Honnacker (578/14) und Michael Hinrichs (638/1). Bei den Recurve Damen war dabei Dorothea Laues (424/6) und Anja Müller-Daaboul schoss bei den Blankbogen Damen (217/6).

Fotos: privat

Werbung