Blues kommt wieder nach Lintorf

Werbung

Lintorf. Am  Samstag, 15. Oktober, 20 Uhr, präsentiert das Jugendzentrum „Manege“, Jahnstraße 28, wieder drei Bluesbands aus Deutschland und den USA: „The Blues Tones“, „Joe Filisko und Eric Noden) und „Jan Mohr und The Blackscratchers“. Einlass zur Bluesnacht ist um 19 Uhr, los geht es um 20 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverlauf 17 Euro und an der Abendkasse 20 Euro (ermäßigt zehn Euro).

Aus der Nachbarstadt Düsseldorf und aus Ratingen kommen „The Blues Tones“ in der Besetzung Christine Iyoha (voc), Guiseppe Giaquinto (git&dobro), Manni Kremers (harp) und Elmar Stolley (cajon). Dynamisch und unverwechselbar bringen sie die Zuhörer in die Welt des Country- und Delta-Blues.

Joe Filisko und Eric Noden aus Chicago sind Ausnahmemusiker, die seit Jahren weltweit auf angesagten Festivals und in namhaften Clubs für Furore bei Bluesenthusiasten sorgen. Sie werden gerne als „lebende Legenden“ der internationalen Bluesszene bezeichnet. Sie spielen den traditionellen Blues der 20er- und 30er Jahren und überzeugen zudem als begnadete Entertainer.

Jan Mohr und The Blackscratchers runden die Bluesnacht ab. In der Besetzung Jan Mohr (git.), Roger Wade (voc&harp), Dirk Vollbrecht (bass), Niels von der Leyen (piano) und Andreas Bock (drums) stehen sie zum ersten Mal als Band auf der Manege-Bühne. Seit über 20 Jahren tourt der „besessene und einer der besten Bluesgitarristen Deutschlands“ durch ganz Europa. Ein absoluter Leckerbissen und zum ersten Mal in Lintorf zu sehen und zu hören.

Archivbild

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.