Bestattungen wieder in größerem Kreis möglich

Werbung

Ratingen. Ab kommenden Montag, 27. April, wird es wieder möglich sein, im größeren Familienkreis an Beisetzungen teilzunehmen.

Die jüngste Landesverordnung sieht für die Anzahl der Teilnehmer an einem Trauerzug und an der anschließenden Beisetzung keine Beschränkung mehr vor. Es sind jedoch die erforderlichen Hygienevorschriften und der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Teilnehmern einzuhalten.

Für die Durchführung von Trauerfeiern stehen die Trauerhallen auf den städtischen Friedhöfen ab dem kommenden Montag wieder zur Verfügung. Um die Einhaltung des gebotenen Mindestabstandes zwischen den Teilnehmern zu erleichtern, wird die Bestuhlung in den Trauerhallen so angeordnet, dass zwischen den Reihen ein Abstand von 1,50 bis zwei Metern gewährleistet ist. Die einzelnen Stühle in den jeweiligen Reihen werden jedoch nicht auf Abstand gestellt, um den Mitgliedern einer Hausgemeinschaft oder Familienmitgliedern in gerader Linie die Möglichkeit zu geben, sich in dieser schweren Stunde nebeneinander zu setzen und gemeinsam trauern zu können.

Vor dem Eingang der Trauerhallen werden Spender mit Handdesinfektionsmitteln aufgestellt. Um das Infektionsrisiko zu senken, wird den Trauergästen empfohlen, während der Trauerfeier Masken zu tragen.  

Werbung