Bei DEG keine Planungen für Heimspiele ohne Zuschauer

Werbung

Düsseldorf. Derzeit wird in der Öffentlichkeit von verschiedenen Institutionen und Medien über die Austragung von Großveranstaltungen diskutiert. Die DEG plant derzeit nicht, die Heimspiele gegen die Eisbären Berlin ohne Zuschauer zu veranstalten.

Derzeit gibt es von keiner offiziellen Instanz formelle Vorgaben, Beschlüsse oder Erlasse dazu, ob die Spiele ohne Zuschauer stattfinden müssen, so die DEG in einer Mitteilung. Es gäbe lediglich Empfehlungen, die sich aber zum Teil deutlich inhaltlich und regional unterschieden.

Die DEG geht deshalb jetzt davon aus, dass sie ihre kommenden Playoff-Heimspiele gegen die Eisbären Berlin am 20., 24. und – wenn erforderlich – 29. März wie geplant mit Zuschauern im ISS DOME durchführen kann.

Die DEG befindet sich ständig in enger Abstimmung mit allen Institutionen und Partnern, um bei Heimspielen den größtmöglichen Hygieneschutz für die Mannschaft und die Zuschauer zu gewährleisten.

Natürlich handele es sich in der derzeitigen Situation um einen dynamischen Prozess mit wechselnden Entwicklungen, so die DEG weiter. Sollte nach jeweils neuen Erkenntnissen beschlossen werden, dass die Spiele doch abgesagt werden oder ohne Zuschauer stattfinden müssen, bekommen alle Kartenkäufer das gezahlte Eintrittsgeld natürlich zurückerstattet. Es besteht also kein Risiko, Karten für ein DEG-Playoff-Heimspiel zu erwerben, heißt es bei der DEG.

Grafik: DEG

Werbung