Begeisterte Kinder bei Osterferienkursen

Werbung

Ratingen. Zahlreiche Mädchen und Jungen zwischen zehn und 14 Jahren nahmen in den Osterferien mit großer Begeisterung an fünf Kursen teil. An den ersten beiden Tagen der Ferien fanden sich 16 tatkräftige Jugendliche zum Mosaikkurs mit den beiden Museumspädagoginnen Marion Rudel und Laura Reckzügel im Museum ein. Unzählige Steinchen aus Glas in den verschiedensten Farben wurden auf Blumentöpfe, Teelichter, Dekokugeln und weiteren Materialien aufgebracht. Nach dem Trocknen wurden die Flächen verfugt. Am zweiten Tag gossen die Teilnehmer mit Modelliergips selbst Formen, die dann ebenfalls verziert wurden. Auch die Acrylfarbe durfte dabei nicht fehlen. Am Ende gab es verschiedene Kunstwerke zu bewundern und die Osterdekoration war gesichert.

Bei einem Kurs im LVR-Industriemuseum Cromford wurden die Filznadeln geschwungen. Fleißige Hände zauberten allerlei Schmuckanhänger und andere österliche Figuren. Am Ende des eintägigen Kurses konnte jeder mindestens drei eigene Filzkunstwerke mit nach Hause nehmen.

Gleich vier Tage lang wurde im Diakonietreff West gesägt, gehämmert, geschliffen, gemalt, lackiert und gepolstert. 15 Mädchen und Jungen bauten in der ersten Ferienwoche ihre eigenen Hocker, modellierten mit Gips eigene Figuren und bastelten Geschenke für das Osterfest.

Das Jugendzentrum Lux bot in den beiden Ferienwochen gleich mehrere kreative Kurse an. Von Nähen, Angeln, Ausflügen, Film und Rap bis zur Fotografie war für jeden etwas dabei. 

Bereits zum zweiten Mal war das Tonstudio des Jugendzentrums für junge Nachwuchsrapper reserviert. Acht Mädchen und Jungen erhielten Tipps und die Unterstützung, um eigene Texte zu schreiben, Beats zu produzieren und natürlich auch die Songs aufzunehmen. Die künstlerische Betreuung übernahm wieder Leon Sonntag.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.