Beeindruckenden Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern

Werbung

Krimml (epr). Ab in die Berge, heißt es für viele im Sommer, denn Wanderferien erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Österreich ist dafür wie geschaffen: In der beeindruckenden Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern und Zillertaler Alpen können Groß und Klein beim Wandern, Bergsteigen, Radeln und Biken entspannen. Das Wasserfalldorf Krimml im Salzburger Land, genau an der Grenze von Salzburg und Tirol gelegen, lädt aber auch dazu ein, Wege abseits der bekannten Pfade zu betreten.

Natürlich kann man Krimml und seine atemberaubende Bergkulisse auch ganz konventionell entdecken. Von Profis begleitet, lädt das über 60 Kilometer lange Wanderwegenetz in allen Höhenlagen zum aktiven Entspannen auf Schusters Rappen ein. Außerdem sichern die Experten die ersten eigenen Schritte am Gletscher oder helfen, die Welt des Kletterns zu entdecken.

In Krimml startet zudem der 330 Kilometer lange Tauernradweg. Doch ganz gleich, ob man sich per pedes oder mit dem Rad auf den Weg macht, man sollte es nicht versäumen, die Krimmler Wasserfälle zu besichtigen. Sie sind die größten Europas, ausgezeichnet mit dem Europäischen Naturschutzdiplom und als natürliches Heilmittel anerkannt. Ihr einzigartiger Sprühnebel wirkt sich nachweislich positiv auf Allergie- und Asthma-Beschwerden aus.

Detaillierte Information zu diesen und weiteren Attraktionen im Internet und Telefon 0043/6564 7239-0.

Sportbegeisterte kommen auf dem Tauernradweg oder beim Biken in einem der Nationalparktäler voll auf ihre Kosten. (Foto: epr/Tourismusverband Krimml)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.