Bedürftigen Kindern Theaterbesuch ermöglichen

Werbung

Essen. „Wir können zwar derzeit wegen der Corona-Situation noch gar nicht sagen, welche Stücke wir in der zweiten Spielzeithälfte für Kinder und Jugendliche werden anbieten können, aber sicher ist, dass wir auch für diese Zielgruppe wieder spielen werden und dass wir dann auch wieder jungen Leuten, in deren Zuhause das Geld eher knapp ist, einen kostenfreien Theaterbesuch ermöglichen möchten.“ Für Intendant Christian Tombeil ist die Spendeninitiative „Der geschenkte Platz“, die das Schauspiel Essen vor nunmehr fünf Jahren aus der Taufe gehoben hat und nun erneut startet, auch und gerade in Corona-Zeiten die richtige Aktion.

Unterstützung finden Tombeil und sein Team bei ihren langjährigen Partnern wieder der Sparkasse Essen, den Stadtwerke Essen und die Funke Medien Gruppe.

„Kultur kann die Brücke zwischen Kulturen sein, und deshalb ist es uns wichtig, Hilfsbereitschaft und Empathie zu zeigen, damit Kinder und Jugendliche den Weg ins Theater finden“, sagt Hans Martz, Vorstandsvorsitzender des Freundeskreises Theater und Philharmonie Essen.

Um dies zu ermöglichen, bitten das Schauspiel Essen und seine Partner die Essener erneut um ihre Mithilfe: Für 6,60 Euro je Platz kann man im Ticketcenter der Theater und Philharmonie (II. Hagen 2) symbolisch Karten für Vorstellungen kaufen, die coronabedingt leider erst in der zweiten Spielzeithälfte oder in der kommenden Saison stattfinden können.

Die auf diesem Weg erworbenen Karten kommen dann einem oder mehreren Kindern zugute – egal ob für den Besuch einer Aufführung in den Spielstätten des Schauspiel Essen oder für die Teilnahme an der Mobilen Produktion „Look at me. Schau mich an.“ in einem Kindergarten.

Ergänzend dazu kann man auch einen Spendenbetrag in beliebiger Höhe auf das Konto der TUP bei der Sparkasse Essen (IBAN DE 35 360501050000252627) mit dem Verwendungszweck „Der geschenkte Platz im Grillo“ einzahlen. Für Spenden über 100 Euro besteht die Möglichkeit, eine Spendenquittung zu erhalten.

Tombeil Christian (Foto: Ralph Lueger)

Werbung