Bassist Morsey beim Essen Jazz Orchestra

Werbung

Essen. Im nächsten Konzert des Essen Jazz Orchestra am Sonntag, 25. Februar, ab 19 Uhr in der Casa des Schauspiels Essen steht ein Bandmitglied ganz besonders im Mittelpunkt: der Bassist und Multiinstrumentalist Alexander Morsey. Der Eintritt kostet acht Euro. Karten gibt es im Vorverkauf im Ticketcenter der Theater und Philharmonie Essen, Telefon 0201/81 22-200 oder tickets@theater-essen.de.

Der Allrounder, der auch in der Formation „The Dorf“ mitspielt, zeichnet sich durch ungeheure Kreativität und besondere Spiel- und Kompositionsweise aus. Im Verlauf des Abends wird er das Instrumentarium der 18-köpfigen Big Band durch ungewöhnliche weitere Instrumente ergänzen und bereichern. „Der Reiz ist die Energie von so einem großen Haufen“, so Morsey in einem Interview über sich und seine Arbeit beim Essen Jazz Orchestra im Portal www.jazzhalo.be, „diese geballte Bläserpower, diese Klangfarbenpalette und die Möglichkeit als Komponist dafür zu schreiben und sich Farben und Formen auszudenken, die gibt es nur in der Big Band.“

Beim Komponieren lässt sich Morsey von unterschiedlichen Künstlern inspirieren: „Wir haben alle unsere Vorbilder, auch einige, die etwas neuer sind als Duke Ellington und Glenn Miller. Duke Ellington ist ein großes Vorbild für mich, so ist meine Komposition „Stray Cat“ ein Tribut an die Ellington-Big Band und Billy Strayhorn.“ Dabei ist der 1973 im westfälischen Münster geborene Jazzer auch immer offen für Neues: „Ich bin gerade in einer Phase, in der ich verschiedene Kompositions-Techniken probiere, die mehr oder weniger an bestimmte Komponisten und Arrangeure angelehnt sind.“ So hatte er sich für sein Stück „Mint Sauce“ vorgenommen, ähnlich wie Bob Mintzer zu arbeiten, und die Komposition „A Mermaids Toe“ sei ganz bewusst an den Stil der brasilianischen Jazz-Legende Hermeto Pascoal angelehnt. Man darf also auf ein kammermusikalisch-kreatives Konzert der Extraklasse mit frischen Kompositionen und viel improvisierter Musik gespannt sein.

Neben Alexander Morsey spielen im Essen Jazz Orchestra Roman Sieweke, Felix Fritsche (Altsax), Veit Lange, Natalie Hausmann (Tenorsax), Florian Walter (Baritonsax), Tobias Wember, Raphael Klemm, Peter Schwatlo, Gerd Jentzsch (Posaunen), John-Dennis Renken, Jakob Helling, Stephan Struck, Sinje Schnittker, Martin Berner (Trompeten), Hermann Heidenreich (Drums), Andreas Wahl (Gitarre) und Hajo Wiesemann (Klavier). Die Leitung der Big Band hat Tobias Schütte.

Foto: Rüdiger Schestag

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.