Bamberger Symphoniker spielen in der Philharmonie

Werbung

Essen. „Das Herz geht einem dabei auf“, sagte Antonín Dvořák über die dritte Sinfonie F-Dur von Johannes Brahms. Genauso geht es wohl den meisten Zuhörern. In der Philharmonie Essen steht das Werk am Dienstag, 1. Mai, um 19:30 Uhr auf dem Programm: Die Bamberger Symphoniker spielen die Sinfonie unter der Leitung ihres Chefdirigenten Jakub Hrůša. Mit dem Bariton Christian Gerhaher wird ein weiterer großer Künstler zu Gast sein. Er interpretiert den neu orchestrierten Liederzyklus „Das heiße Herz“ von Jörg Widmann, dem die Philharmonie Essen in dieser Spielzeit ein eigenes Künstlerporträt widmet. Zu Beginn erklingt Leoš Janáčeks Ouvertüre „Zárlivost“ zur Oper „Jenufa“. Karten kosten zwischen 35 und 60 Euro und sind unter der Telefonnummer 0201/81 22200 und auf www.philharmonie-essen.de erhältlich.

Christian Gerhaher (Foto: Jim Rakete/Sony Classical)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.