Bahnunterführung: Baubeginn vielleicht 2022

Werbung

Lintorf. Bereits seit einigen Jahren wird der Bau einer Unterführung am Konrad-Adenauer-Platz in Lintorf diskutiert. Dieser soll den Verkehr vor Ort deutlich entlasten und den letzten Engpass an der Güterzugstrecke beseitigen. Die Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt (SPD) hat nun noch einmal bei der Bahn nachgehakt, wann mit dem Baubeginn zu rechnen ist. Das Ergebnis: vielleicht im Jahr 2022.

Laut Aussage der Bahn wird sie ihre Planung bis spätestens Ende Dezember fertiggestellt haben. Dann muss eine Kreuzungsvereinbarung geschlossen werden, so die Bahn in ihrer Antwort an die Abgeordnete. Dafür sei mit einer Genehmigungszeit von zwölf bis 18 Monaten zu rechnen. Während dieser Zeit würde die Entwurfsplanung einschließlich Sperrpausenkonzept erstellt und angemeldet. Sollte die Genehmigungsplanung 2020 abgeschlossen werden, könnten die Sperrpausen für 2022 angemeldet werden. Der Baubeginn stehe aber unter dem Vorbehalt der Sperrpausengenehmigung, sagt die Bahn

Dazu erklärt die Abgeordnete: „Ich hoffe sehr, dass mit den geplanten Maßnahmen 2022 nun endlich begonnen wird. Nach Jahren der Unklarheit wird es Zeit, dass die Lintorfer Innenstadt spürbar entlastet wird und sich die Verkehrssituation für die Menschen vor Ort entspannt.“

Werbung