Bahnhofsvorplatz wird umgestaltet

Werbung

Hösel. Der Bahnhofsvorplatz wird umgestaltet. Mit einem symbolischen Spatenstich gaben Bürgermeister Klaus Pesch, Baudezernent Jochen Kral, Projektleiterin Jana Janßen und Jürgen Kamlah, Bauleiter der Firma Strabag AG, den Startschuss. Die Arbeiten sollen den ÖPNV-Knotenpunkt funktionaler und attraktiver machen.

Im ersten Bauabschnitt wird die neue Buswendeanlage unter der Brücke errichtet. Dort entstehen vier nah beieinander liegende Bussteige, so dass die Fahrgäste künftig auf kurzen Wegen umsteigen können. Bussteig 1 ist sogar als Kombi-Plattform für Bus und S-Bahn geplant. Die Brücke dient zum Teil als Regenschutz. Die Bauzeit wird etwa vier Monate betragen. Die Kosten belaufen sich auf rund 850.000 Euro, wobei der VRR die Maßnahme mit 474.000 Euro bezuschusst.

Ihre vollständige Funktionalität erhält der S-Bahnhof aber erst dann, wenn auch die Deutsche Bahn die seit Jahren fest geplante Modernisierung durchführt. Der Bahnhof Hösel soll barrierefrei werden, mit Aufzügen und höheren Bahnsteigen, damit man stufenlos in die S-Bahn einsteigen kann. Auch ein neues Dach auf dem Außenbahnsteig ist vorgesehen. Die Arbeiten sollten schon im Sommer 2018 durchgeführt werden, doch die DB hatte auf ihre Ausschreibung kein Angebot erhalten. Anfang dieses Jahres hat die Bahn das Projekt erneut ausgeschrieben. Das Ergebnis des Verfahrens steht aber noch nicht fest.

„Wir wünschen uns natürlich sehr, dass die Bahn auch in diesem Jahr bauen kann“, sagte Bürgermeister Klaus Pesch. „Die beiden Maßnahmen sind eng miteinander verzahnt und werden gemeinsam dazu führen, dass wir hier in Hösel eine Vorzeigestation erhalten.“

Allerdings bringt auch die städtische Maßnahme allein einen spürbaren Mehrwert für die Höseler Bus- und Bahnfahrgäste, daher hatte Bürgermeister Pesch bereits im Herbst verfügt, nicht länger zu warten und den Bau vorzubereiten.

Während der Bauarbeiten muss die Zufahrt zum Bahnhofsvorplatz durch eine Baustellenampel geregelt werden.

Im Anschluss an den ersten Bauabschnitt (Buswendeanlage) wird die Stadt dann auch den eigentlichen Bahnhofsvorplatz neu gestalten. So sind zum Beispiel links neben dem Bahnhofsgebäude Fahrradboxen geplant.

Spatenstich für den neuen Busbahnhof Hösel (von links): Bürgermeister Klaus Pesch, Dirk Winkelmann, Abteilungsleiter Neubau im Tiefbauamt, Jürgen Kamlah, Bauleiter der Firma Strabag, Tiefbauamtsleiter Ekkehard Deußen, Baudezernent Jochen Kral und die städtische Projektleiterin Jana Janßen.  (Foto: Stadt Ratingen)

Werbung