Bäckerei Steingen: Gold für den Weihnachtsstollen

Werbung

Lintorf (mvk). Wie zahlreiche Handwerksbäcker mit Berufung aus dem Kreis Rhein-Ruhr hat auch die Bäckerei Steingen zum Jahresende ihre traditionellen Weihnachtsstollen zur Beurteilung an das Institut für Qualitätssicherung für Backwaren an der Akademie Deutsches Backhandwerk Weinheim eingereicht. Auch für 2016 gab es für das beliebte Hefegebäck mit Mandeln, Rosinen, Zitronat und Orangeat das Prädikat “sehr gut”. Bereits zum 20. Mal in Folge bekam Bäckermeister Stefan Steingen-Gerads für sein leckeres Werk diese Beurteilung. Und weil es etwas Besonderes ist, diese Auszeichnung bereits zum 20. Mal zu erhalten, gab es für den Stollen in diesem Jahr zusätzlich eine Goldurkunde.

Schon seit Jahrhunderten stellte der Weihnachtsstollen in seiner traditionellen Form ein Gebäck in der Adventszeit dar. Der ursprüngliche Stollen war damals allerdings weniger schmackhaft, weil er ein Fastengebäck zur Weihnachtszeit war und lediglich aus Wasser, Hefe und Öl bestand. Ab Mitte des 17. Jahrhunderts durften aber dank eines päpstlichen Erlasses weitere erlesene Zutaten beigemengt werden, so dass das heute bekannte reichhaltige Festgebäck entstehen konnte.

Und das kommt nicht nicht nur aus Dresden, der Ursprungsstadt des Stollens.  Seit einigen Tagen gibt es die “Goldstollen” in der Bäckerei Steingen auf der Speestraße und in der vor kurzem neu eröffneten Filiale auf der Ackerstraße in Düsseldorf, um den Kunden mit dem stets frisch zubereiteten Backwerk das Jahresende zu versüßen. 

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.