Backen: Heidelbeer-Streuselkuchen

Werbung

Lintorf. Saftig süße Heidelbeeren, Kokosflocken und herrlich knusprige Streusel – dieser Kuchen könnte es in unsere Favoritengruppe schaffen.

Für eine 28-er Springform: 150g Mehl, 80g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Ei, 100g Butter für den Mürbeteig; 2 Eier, 50g Zucker, 75g gemahlene Haselnüsse, 75g Kokosflocken, 250g frische Heidelbeeren für den Belag; 120g Mehl, 80g Butter, 40g braunen Rohrzucker für die Streusel; etwas Puderzucker

Aus Mehl, Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter mit den Knethaken der Küchenmaschine einen Mürbeteig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in einer verschließbaren Dose in den Kühlschrank stellen und ruhen lassen während Belag und Streusel zubereitet werden.

Für die Streusel werden Mehl, Butter und Zucker in einer Schüssel vermischt und mit den Knethaken leicht angeknetet. Anschließend knetet man die Mischung am besten mit den Händen zu Streuseln.

Für den Belag werden die Eier mit dem Zucker in einer ausreichend großen Schüssel so lange aufgeschlagen bis einen weißlichen Schaum ergeben. Haselnüsse und Kokosflocken vermischen und mit den Heidelbeeren vorsichtig unter die Schaummasse heben.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Springformboden einfetten.

Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, auf den Boden der Springform legen und leicht andrücken. Den Heidelbeerschaum darauf verteilen und anschließend die Streusel darüber geben. Den Kuchen bei 180°C etwa 40 Minuten backen bis die Streusel goldbraun und knusprig sind, auf dem Kuchenrost auskühlen lassen und vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

Dazu schmeckt auch sehr gut etwas Schlagsahne mit Zitronenaroma. Dafür die gewünschte Menge Sahne mit etwas Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen. Etwas Schalenabrieb einer Bio-Zitrone und 1 El Zitronensaft vorsichtig unterheben.

Werbung