AWO: Besucherrekord beim Sommerfest?

Werbung

Lintorf. Alle sind wieder da: der deutsch-griechische Tanzverein, die Band Musik intakt, die beide für Stimmung sorgen, Bürgermeister Klaus Pesch (rechts), Dezernent Harald Filip (links), Elisabeth Müller-Witt, AWO-Vorsitzende im Kreis Mettmann, der Lintorfer AWO-Ehrenvorsitzende Reinhold Behnke und weit über 300 Besucher.

Weit mehr als 300 Besucher feiern mit der AWO am Breitscheider Weg

„Vielleicht ist es ein neuer Besucherrekord bei unserem Sommerfest“, überlegt der AWO-Vorsitzende Max Kompalik (Mitte). Er begrüßt an diesem herrlichen Sommersonntag auch Frank Huber, Ehrenvorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Angerland, Barbara Lüdecke, Vorsitzende des Lintorfer Heimatvereins, und Schützenchef Andreas Preuß als Gäste.

Deutsch-griechischer Tanzverein

Unzählige ehrenamtliche AWO-Helfer wuseln im AWO-Treff am Breitscheider Weg und auf der Duisburger Straße zwischen den Besuchern herum. Sie verkaufen Getränkemarken und Lose für die riesige Tombola, sie zapfen Bier und schenken kühles Wasser aus, sie schwitzen am Grillstand und bei der Ausgabe der leckeren Gulaschsuppe. Sie verkaufen die vielen gespendeten Kuchen und kochen Kaffee ohne Ende.

Musik inTakt begeistert mit
Schlagermusik der letzten 60 Jahre

„Ist doch einfach toll, wie hier alle helfen und so ein tolles Fest auf die Beine stellen“, erklärt ein Sommerfestbesucher dem Redakteur des Lintorfers.

Und am Ende, als die Besucher des AWO-Sommerfestes zuhause längst die Beine hochgelegt hatte, da haben die Helfer noch alles wieder aufgeräumt.

Werbung