AWO-Angerland: Mitgliederversammlung

Werbung

v.l.:Karl-Heinz Buch, Michael Behnke, Gerhard Grospitz, Lothar Hinzmann, Max Kompalik

Lintorf. Am Samstag Nachmittag trafen sich rund 110 Mitglieder der AWO-Angerland zur diesjährigen Mitgliederversammlung. Nach einem Grußwort durch Elisabeth Müller-Witt, stellvertretende Vorsitzende des AWO-Kreisverbandes Mettmann, moderierte Max Kompalik die Versammlung. In seinem Jahresbericht skizzierte er die unterschiedlichen Angebote und Aktivitäten der AWO-Angerland. Diese reichen von Sprachkursen und Gedächtnistraining über Wassergymnastik, Nähkurse, Theaterbesuche, gemeinsames Frühstück und Einzelveranstaltungen bis hin zu rundum betreuten Reisen. Die 20.000er Besuchermarke hat der AWO-Treff am Breitscheider Weg im vergangenen Jahr jedoch noch knapp verpasst. Im Schnitt kamen etwas über 1600 Besucher pro Monat in den Treff.

Kassiererin Karin Hollenberg wurde durch die Kassenprüfer eine korrekt geführte Buchführung bescheinigt. Im Anschluss daran wurde der gesamte Vorstand auf Antrag von Prüfer Jürgen Ruhrmann entlastet. Ruhrmann selbst wurde anschließend als zweiter Kassierer gewählt, da Hollenberg in Zukunft ein wenig kürzer treten will. Kompalik dankte allen Haupt- und Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen Einsatz. „Ohne sie könnten wir so ein interessantes Angebot gar nicht aufrecht erhalten“, meinte er.

Bevor es dann bei Kaffee und Kuchen gemütlich wurde, hatte Kompalik noch einige Ehrungen vorzunehmen. Insgesamt sieben Mitglieder sind in diesem Jahr 25 bis gar 45 Jahre Mitglied in der AWO-Angerland. Michael Behnke, Sohn des Ehrenvorsitzenden Reinhold Behnke, wurde für seine 45-jährige Mitgliedschaft geehrt. „Wahrscheinlich hätte ihn der Papa am liebsten direkt bei der Geburt angemeldet“, meinte Kompalik schmunzelnd in Richtung Behnke senior, der natürlich auch gekommen war, um die Ehrung seines Sohnes mitzuerleben.

Abschließend machte Angelika Kompalik noch einmal Werbung für die diesjährigen Reisen. Es geht einmal nach Frankreich ins Burgund und gegen Ende des Jahres nach Seiffen im Erzgebirge. Für beide Reisen sind noch Plätze frei. Auch in den Sprachkursen für Englisch und Spanisch gibt es noch freie Plätze. Der Nähkurs am Mittwoch Nachmittag sucht ebenfalls noch Verstärkung. Dort wird unter Anleitung einer Fachkraft genäht was gefällt. Von Kissen und Decken bis hin zu aufwendigen Kleidern oder Blusen ist alles möglich.

Nähere Information zu den Reisen oder Kursen gibt es direkt im AWO-Treff am Breitscheider Weg 25, per Telefon unter 02102 33 698 oder per Mail info@awo-angerland.de .

Foto: v.l. stellv. Vorsitzender Karl-Heinz Buch, Michael Behnke, Gerhard Grospitz,Lothar Hinzmann, Vorsitzender Max Kompalik

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.