Autokino: „Vier Jahreszeiten“ stimmen auf Filmprogramm ein

Werbung

Essen. Konzerte in den Spielstätten der Theater und Philharmonie Essen sind weiterhin nicht möglich. Doch jetzt gibt es eine Alternative – garantiert kontaktfrei: Künstlerinnen und Künstler des Aalto-Theaters und der Essener Philharmoniker sind am Freitag, 1. und Samstag, 2. Mai, im Autokino „Motor Movie“ auf dem Messeparkplatz P1 vor der Essener Grugahalle vor dem jeweiligen Filmprogramm zu erleben.

Am kommenden Maifeiertag präsentiert die Aalto-Sopranistin Christina Clark gemeinsam mit dem Kontrabassisten Ingo Senst und Pascal Schweren am E-Piano unter anderem den Klassiker „Smile“ von Charlie Chaplin, Soundtrack zum preisgekrönten Film „Joker“, der im Anschluss gezeigt wird. Am Samstag darf sich das Kinopublikum dann auf Auszüge aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ freuen, gespielt von den Mitgliedern der Essener Philharmoniker Florian Geldsetzer (Solovioline) Birgit Seibt (Violine), Christoph Danne (Violine), Annette Meier-Krüger (Viola), István-Alexander Gaal (Cello) und Patrick Fuchs (Kontrabass). Anschließend folgt der oscarprämierte Film „Parasite“. Beginn der musikalischen Beiträge ist – sofern das Wetter mitspielt – jeweils um 19 Uhr.

Die „Motor Movie“-Kinos an der Gruga sowie auf dem Gelände des Flughafens Essen/Mülheim wurden von der Agentur TAS Emotional Marketing und der WDL Luftschiffgesellschaft in Kooperation mit der Essener Lichtburg eingerichtet, um eine Alternative zu den geschlossenen regulären Kinosälen anzubieten. Für das Filmprogramm ist die Essener Lichtburg verantwortlich.

Karten kosten 22 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr pro Fahrzeug mit zwei Personen, 11 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr kostet jede weitere Person aus demselben Hausstand. Die Karten sind nur online auf www.autokino-ruhr.de erhältlich.

Aalto-Sopranistin Christina Clark (Foto: Saad Hamza)

Werbung