Auto brennt an Tankstelle

Werbung

Ratingen-West. Beim Brand eines Autos an einer Tankstelle an der Kreuzung Volkardeyer Straße und Westtangente wurden sechs Personen leicht verletzt. Um 16:36 wurde die Feuerwehr Ratingen zu dem brennenden Fahrzeug an einer Zapfsäule alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war schnell ersichtlich, dass der Wagen zum Glück nicht unmittelbar an einer Zapfsäule stand. Das Personal der Tankstelle setzte mehrere Feuerlöscher ein, um das Feuer zu löschen. Geistesgegenwärtig wurden auch die Sicherheitseinrichtungen der Tankanlage aktiviert. Nach Eintreffen der Feuerwehr war der Brand durch den Einsatz eines C-Rohres dann schnell unter Kontrolle.

Der entstandene giftige Rauch breitete sich jedoch in Richtung der Tankstelle aus, so dass insgesamt sechs Personen vom Rettungsdienst untersucht wurden. Drei Mitarbeiter der Tankstelle wurden zum Ausschluss einer Rauchgasvergiftung in ein Ratinger Krankenhaus gebracht.

Da das Fahrzeug mit Flüssiggas angetrieben wurde, prüfte die Feuerwehr während der gesamten Einsatzdauer die Gasanlage des Fahrzeuges auf Dichtheit. Es strömte kein Gas aus, so dass der Einsatz mit dem Abtransport des Fahrzeugs durch ein Abschleppunternehmen endete.

Im Einsatz waren Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Löschzüge Tiefenbroich und Mitte, der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus, das Notarzteinsatzfahrzeug Ratingen des Kreises Mettmann sowie Polizei.

Foto: Feuerwehr

Werbung