Ausstellung „Aus dem Bild!“ verlängert

Werbung

Ratingen. Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, zeigt seit November die Sammlungspräsentation „Aus dem Bild!“. Die Ausstellung wird nun bis zum 20. Februar verlängert. 

Die im Obergeschoss installierte Schau präsentiert eine Auswahl aus der Museumssammlung und Dauerleihgaben. Im Fokus stehen Kunstwerke aus der Zeit von 1960 bis heute, die aus der zweidimensionalen Fläche heraustreten und die Gattungen Malerei, Skulptur und Fotografie hinterfragen. Gemälde von Gotthard Graubner, Gerhard Hoehme und Emil Schumacher werden Arbeiten beispielsweise von Sven Drühl, Stefanie Pürschler und Andy Warhol gegenüber gestellt. Die Grenzauflösung erfolgt durch Verwendung unterschiedlicher Gestaltungsmittel. Zum einen wird die Malerei mit verschiedenen Materialien kombiniert, zum anderen liegt der Schwerpunkt nur auf dem Material wie Salz oder Diamantstaub. Andere Arbeiten spielen mit der Dreidimensionalität und erweitern so den Raum. Während der Laufzeit wurde die Sammlungspräsentation im Erdgeschoss mit Werken von Henriette Grahnert, Evangelos Papadopoulos, K.R.H. Sonderborg und Hann Trier erweitert.

Für den Museumsbesuch gelten die aktuellen Vorschriften bezüglich der Corona-Pandemie. Stets aktualisierte Information gibt es auf der Internetseite des Museums www.museum-ratingen.de.