Ausflugstipp: Kaiser-Wilhelm-Museum

Werbung

Ratingen/Krefeld. “Das Kaiser-Wilhelm-Museum wurde aus bürgerschaftlichem Engagement heraus gegründet und 1897 als Museum und Denkmal für Kaiser Wilhelm I. eröffnet”, erzählt der Ratinger Michael Baaske der Redaktion des Lintorfers. Das Museum am Joseph-Beuys-Platz 1 (ehemals Karlsplatz 35) in Krefeld sei einen Ausflug wert. Von Ratingen-Ost ist es mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S6, RE10 und Bus 051) in gut einer Stunde erreichbar.

Das Gebäude ist im Stil italienischer Palastarchitektur der Renaissance gehalten. Zusammen mit den Museen Haus Lange und Haus Esters bildet das Kaiser-Wilhelm-Museum die Kunstmuseen Krefeld. Vier Jahre lang wurde es umgestaltet und am 2. Juli feierlich wiedereröffnet.

In einem Raum des Museums befinden sich verschiedene Dauerleihgaben des in Hösel lebenden Künstlers Professor Reiner Ruthenbeck, so zum Beispiel der “Papierhaufen” (1970).

Foto: Michael Baaske

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.