Ausflug ins Haus der Geschichte

Werbung

Ratingen. Der letzte Kulturrucksack-Ausflug in diesem Jahr führte jetzt eine Schülergruppe in das Bonner Haus der Geschichte. Während einer zweistündigen Führung wurden den Ausflüglern gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Entwicklungen seit dem Zweiten Weltkrieg anschaulich erklärt. Besonders fasziniert zeigten sich die Dumeklemmerkinder vom maßgeschneiderten Raumanzug von Sigmund Jähn, dem ersten Deutschen im All, einem Hippie-Bulli aus der Zeit von „Love and Peace“ sowie von den Originalsteinen der Berliner Mauer und einem Kinosaal der 1950er Jahre.

Bevor die Kulturrucksäckler die Heimreise antraten, besuchten sie an der Museumsmeile den „Jahrhundertschritt“, eine von Wolfgang Mattheuer 1984 geschaffene Skulptur. Die Plastik gilt als eine der bedeutendsten Kunstwerke der DDR und ist eine Parabel auf die Zerrissenheit des 20. Jahrhunderts.

Der nächste kostenfreie Ausflug für zehn- bis 14-jährige Kinder und Jugendliche findet am Sonntag, 26. Januar, statt. Ziel ist dann das Museum Kunstpalast in Düsseldorf.

Anmeldungen nimmt Rathausmitarbeiter Michael Baaske entgegen unter info@spielmobilfelix.de.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung