Auffahrunfall unter Drogen

Werbung

Ratingen. Ein 26-jähriger Ratinger verursachte am Dienstagmittag auf der Mülheimer Straße einen Auffahrunfall. Der 26-Jährige stand unter Einfluss von Drogen und hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und ordnete eine Blutprobe an.

Gegen 13 Uhr befuhr der Ratinger die Mülheimer Straße aus Richtung Ratingen kommend. Unmittelbar vor der Einmündung zum Schwarzebruch fuhr er mit seinem Daimler C180 auf den verkehrsbedingt vor ihm wartenden Peugeot 3008 einer 51-jährigen Ratingerin auf und beschädigte diesen leicht.

Bei der Unfallaufnahme zeigte der 26-Jährige Ausfallerscheinungen, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln deuteten. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief auf Amphetamin und THC positiv. Weitere Ermittlungen ergaben, dass keinen gültigen Führerschein besitzt.

Foto: Polizei

Werbung