Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Werbung

Ratingen. Am Montagnachmittag, 28. September, ist es auf der Mülheimer Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Beteiligter leicht verletzt wurde und hoher Sachschaden entstand.

Gegen 13 Uhr fuhr ein 54-jähriger Düsseldorfer mit seinem VW auf der Mülheimer Straße in Richtung Innenstadt. In Höhe der Straße Baulof beabsichtigte er, nach links in diese Straße abzubiegen. Dabei erkannte eine hinter ihm fahrende 50-jährige Ratingerin den Abbiegevorgang zu spät. Trotz ihres Versuchs auszuweichen, kam es zum Zusammenprall. Infolge dessen drehte sie sich mit ihrem Hyundai mehrmals, bevor sie entgegen der Fahrtrichtung stehenblieb.

Der Düsseldorfer erlitt leichte Verletzungen an Kopf und Brust, die Ratingerin blieb unverletzt. An beiden Autos entstand Sachschaden von geschätzt 15000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Werbung