Auf Keith Harings Spuren

Werbung

Ratingen. Im Kulturrucksack-Programm besuchte eine Ratinger Schülergruppe jetzt im Essener Museum Folkwang die Keith-Haring-Ausstellung.

Harings Strichmännchen und ikonische Bildmotive sind schon fast Allgemeingut. Seine Kunst erlangte im Zuge der Graffiti-Kunst, Street Art und Hip-Hop-Kultur große Popularität. Als Künstler hat er universellen Begriffen von Geburt, Tod, Liebe und Krieg Ausdruck verliehen und ein Werk geschaffen, das heute ebenso relevant ist wie zur Zeit seiner Entstehung. Nach einem dialogischen Rundgang durch die Sonderausstellung durften die jungen Ratinger in der Museumswerkstatt selbst kreativ werden und sich auf den Spuren des US-Amerikaners bewegen, in dem sie unter Anleitung einer Künstlerin eigene Kunstobjekte à la Haring schufen und mit nach Hause nehmen durften.

Der nächste kostenfreie Ausflug für Zehn- bis 14-Jährige findet am Sonntag, 8. November, statt. Ziel ist dann das Museum Ratingen, wo sich die Teilnehmenden auf den Spuren von Johann Peter Melchior bewegen werden. Anmeldungen nimmt Michael Baaske vom Jugendamt entgegen, info@spielmobilfelix.de.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung