Auf geführten Wanderungen durch den Kreis Mettmann

Werbung

Kreis Mettmann. Wildkräuter, grüne Täler und Urzeit-Geschichten: Im Kreis Mettmann finden zahlreiche geführte Wanderungen statt. Sowohl Familien mit Kindern als auch Naturfreunde können mit fachkundiger Begleitung unter anderem mehr über Gesundheit, Umwelt und Geschichte erfahren.

Bei der „Kräuterwanderung und Waldbegegnung“ mit Waldpädagogin Astrid Walker lernen die Teilnehmer Spannendes über die Nutzung von Pflanzen für Küche und Hausapotheke. Ebenfalls um Essbares am Wegesrand geht es entlang des Neanderlandsteigs beim Wildkräuter-Spaziergang des Natur- und Steinhofes Radtke inklusive einer erfrischenden Begrüßung mit Kräuterlimonade. Im Naturschutzgebiet der Urdenbacher Kämpe in Monheim am Rhein bieten zertifizierte „AuenErlebnisBegleiter“ Führungen und Erlebniswanderungen zwischen Streuobstwiesen und den Ausläufern des Rheins an.

Bei der „Urtour“ tauchen Kinder und Erwachsene gemeinsam mit „Ur-Neandertalerin“ Ute Stöcker auf heitere Weise in das Leben der steinzeitlichen Bewohner und ihres Lebensraums ein. Mehr Erlebnisse für kleine Naturfreunde gibt es an der Wald-Forscher-Station am Zeittunnel Wülfrath, wo Besucher mit Eulen wandern gehen und unterwegs von Falknerin Uta Wittekind umfangreiche Information zu den Tieren erhalten. Als „Naturentdecker“ unter der Leitung von Naturpädagogin Stefanie Lamberti lernen Kinder spielerisch mehr über Wald und Umwelt und machen Erfahrungen mit allen Sinnen.

Weitere Information, Anmeldungsmöglichkeiten und Wandertipps unter www.neanderland.de/wandern und www.neanderlandsteig.de.

Foto: Die Naturentdecker

Werbung