Auf den Spuren reisender Abenteurerinnen

Werbung

Duisburg. Hannelore Schulte und Dr. Claudia Kleinert befassen sich in ihrem Vortrag „Die Krinoline bleibt in Kairo… Auf den Spuren reisender Abenteurerinnen“ am Donnerstag, 5. November, von 18.30 bis 20 Uhr in der Volkshochschule im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte mit reisenden Frauen.

Die Frauen überschritten Ländergrenzen und gesellschaftliche Konventionen, durchquerten Wüsten, überwanden Meere und Gebirge: Frauen, die sich im 19. und 20. Jahrhundert als Reisepionierinnen einen Namen machten. Anstatt sich in Salons und Ballsälen zu langweilen, begannen sie wagemutig „exotische“ Gegenden weltweit zu erkunden, die kaum ein Europäer je betreten hatte. Einige Damen reisten mit großem Gepäck, wobei sich Krinoline und Schnürbrust als hinderlich erwiesen und gegen Männerkleidung ausgetauscht wurden. Berühmt wurden unter anderem Getrude Bell und Alexandra David-Nél. Nicht zu vergessen: Frauen, die für ihren Mut einen hohen Preis zahlten, mitunter sogar mit ihrem Leben. Auch an sie soll in diesem Vortrag erinnert werden.

Die Teilnahme kostet fünf Euro. Um eine vorherige verbindliche schriftliche Anmeldung, am besten über die Internetseite der Volkshochschule, wird gebeten. Es gibt keine Abendkasse.

Werbung