Atelier am Eck: “Back from Palermo & Zagreb”

Werbung

Düsseldorf. Die Künstler Benjamin-Novalis Hofmann und Christoph Korn präsentieren vom 22. Oktober bis zum 1. November ihre Arbeiten im Atelier am Eck. Die Ausstellung ist Teil des Künstleraustauschprogramms der Landeshauptstadt. Der Düsseldorfer Künstler Benjamin-Novalis Hofmann war 2019 als Stipendiat in Palermo, Italien. Christoph Korn war 2019 als Stipendiat in Zagreb, Kroatien. Die Eröffnung der Schau findet am Donnerstag, 22. Oktober, coronabedingt über den Tag verteilt von 15 bis 20 Uhr statt.

Der Künstler Benjamin-Novalis Hofmann hat sich bei seiner Arbeit auf die Veränderung der Stadtlandschaft Palermos konzentriert und versucht, die Rhythmen und Transformationen in Bildsprache umzusetzen.
 
Christoph Korns Arbeiten bewegen sich an der Schnittstelle von Audio- und Medienkunst. In der Ausstellung zeigt er die Partitur “825 Takte”. Diese basiert auf Richard Wagners “Ritt der Walküre”. Das Wagner Werk wurde über fünf Wiederholungen hinweg sukzessive gelöscht. Erster Impuls des künstlerischen Prozesses war es, dem Wagnerschen Geschichtsentwurf, der in der massiven Orchestrierung Ausdruck findet, Risse und “Diskontinuitäten” einzuschlagen, so dass in den Lücken das Kleine, Schwache, Unterdrückte Platz findet. Diesem “bildhauerischen” Prozess an der Partitur wurde gegenüber der musikalischen Gestaltung ganz der Vorrang gegeben. Die musikalische Ausspielung der Löschpartitur, macht jedoch unerwarteter Weise die Komplexität und Klangfarblichkeit des Wagnerschen Werkes sichtbar.

Die Ausstellung im Atelier am Eck, Himmelgeister Straße 107 E, kann zu folgenden Öffnungszeiten besucht werden: Donnerstag und Freitag von 15 bis 20 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr.

Werbung