Anke Preuß zur Spielerin des Spiels gewählt

Werbung

Lintorf/Vittsjö (Schweden). Schon in der dritten Spielminute muss sich Anke Preuß im Tor des schwedischen Erstligisten Vittsjö GIK Anna Anvegård geschlagen geben. Obwohl Preuß die Ecke ahnt, verwandelt Anvegård den Elfmeter für den Tabellenzweiten FC Rosengard. Das Spiel endet 1:1. Und die aus Lintorf stammende Preuß wird zur Spielerin des Spiels gewählt.

Das Heimspiel begann für den Tabellenfünften Vittsjö GIK nicht gut. Auch nach dem Strafstoß, der zum frühen Rückstand führte, waren die Gäste deutlich überlegen. Einige Male musste Preuß einen höheren Rückstand ihrer Mannschaft verhindern.

Doch die Mannschaft erkämpfte sich schließlich den Ausgleich (52.) und hatte in der 85. Minute sogar den Siegtreffer auf dem Fuß. Rosengard verhinderte das Tor auf der Torlinie. Am Ende drehten die Gäste noch einmal auf, scheiterten aber immer wieder an Anke Preuß. Nach dem Spiel wurde die Lintorferin zur Spielerin des Spiels gewählt.

Archivfoto: John Friberg

Werbung