Andreas Nieß zum vierten Mal Jägerkönig

Werbung

Lintorf. Andreas Nieß ist zum vierten mal König des Jäger-Korps der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Lintorf 1464. In einem spannenden Wettkampf mit seinen Konkurrenten um die Königswürde, Thomas Busch und Kurt Ehrkamp jun., setzt er sich mit einem erfolgreichen Schuss auf die Königsplatte durch. 

Aron Marszalek, stellvertretender Vorsitzender der Jäger, hatte für den erkrankten Vorsitzenden Christoph Kamin, die Jäger und ihre Gäste im Vereinsheim des St. Georg-Corps begrüßt. Unter den Gästen waren Herbert Hirsch, Ehrenvorsitzender der Bruderschaft, Schützenchef Andreas Preuß, Oberst Achim Schultz, das Bruderschaftskönigspaar Marcel Fausten und Maxine Kurzhals und das Kronprinzenpaar Patrick Schultz und Melina Hilbig.

Während die Jäger ihren neuen König ermittelten, machten die Frauen des Korps eine Planwagenfahrt. Rechtzeitig zum Königsschuss waren sie zurück und fieberten mit den Schützen mit.

Mit wenigen Schüssen gelang den drei Königskandidaten die Platte deutlich zu rupfen. Dann war Andreas Nieß an der Reihe. Er traf die Platte, ein sehr großes Stück fiel herunter. Er freute sich über seinen gelungen Königsschusses, wunderte sich nur, dass die Zuschauer keinerlei Reaktion zeigten. Die wunderten sich über den Jubel des Schützen, denn es war ein kleiner Span stehengeblieben. Den aber konnte Andreas Nieß von seinem Standpunkt aus nicht sehen. 

Nachdem sich die gegenseitige Verwunderung aufgelöst hatte und der Span nach oben gedreht worden war, ging das Schießen weiter. Drei Runden später durfte sich dann Andreas Nieß endgültig freuen. Er hatte den letzten Rest der Königsplatte heruntergeholt. Zu seiner König wählte er seine Lebensgefährtin Nicole Köstring.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.