AMJ Ratingen macht Neujahrsputz auf dem Markt

Werbung

Ratingen. Zahlreiche Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) Ratingen haben am frühen Morgen des Neujahrstags den städtischen Mitarbeitern geholfen, den Marktplatz nach der Silvesterfeier aufzuräumen.

Es beteiligten sich ältere Mitglieder, Jugendliche und auch Kinder der AMJ. „Wir hoffen, dass wir damit etwas positives für die Integration bewirken können“, Ghalib Ahmad Naseer, Ratinger AMJ-Jugendgruppenleiter. Zum Leben in Ratingen und in Deutschland gehöre auch die eine oder andere ehrenamtliche Arbeit dazu.

Die Ahmadiyya Muslim Jamaat wurde 1889 in Qadian (Indien) als Reformgemeinde im Islam gegründet. Gemäß den Lehren des Gründers der Gemeinde, Hazrat Mirza Ghulam Ahmad (as), möchte die AMJ die ursprünglichen friedlichen und fortschrittlichen Lehren des Islam von den Verkrustungen und Irrungen der heutigen Zeit befreien. Die AMJ bekennt sich ausdrücklich zu den im Grundgesetz genannten unveräußerlichen Grund- und Menschenrechten und tritt für die Meinungs-, Gewissens- und Religionsfreiheit ein sowie die Trennung von Religion und Politik. In Deutschland gehört die AMJ zu den ältesten und mit über 40.000 Mitgliedern zu den größten islamischen Organisationen und hat als erste islamische Gemeinde auch den Körperschaftsstatus des öffentlichen Rechts erlangt.

Foto: privat

Werbung