Airport City jetzt in den politischen Gremien

Werbung

Düsseldorf. Unmittelbar angrenzend an das Terminal des Flughafens entwickelt die Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH seit 2003 den hochwertigen Immobilienstandort “Düsseldorf Airport City”. Die optimale Anbindung an das Flughafenterminal, das Autobahnnetz und die Bahn sowie die ansprechende, parkähnliche Gestaltung zählen zu den großen Vorteilen des Business-Parks. Mehr als 4000 Arbeitnehmer haben bereits heute ihren Arbeitsplatz bei einem der etwa 70 ansässigen Unternehmen. Nachdem das letzte Baufeld der Airport City I schon 2017 vermarktet wurde, liegt nun den politischen Gremien der Landeshauptstadt Düsseldorf die Beschlussvorlage des im Jahre 2014 initiierten Bebauungsplanverfahrens der Airport City II vor. Neben den geplanten Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäuden sind auch gastronomische Angebote, Einzelhandel, Hotels und Anlagen für kulturelle Zwecke möglich.

Die Entwicklung der Airport City II ist ein wichtiger Baustein, um neue Unternehmen für den Standort Düsseldorf zu gewinnen. Der Bedarf an attraktiven Büroflächen ist standortbezogen und die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien, die neuesten ökologischen Standards entsprechen, hält trotz Corona-Krise an. Die veränderten Nutzeranforderungen machen neue Gebäude mit innovativen Konzepten erforderlich.

Entsprechend ist die Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH für das neue Areal mit Interessenten in Gesprächen und konnte bereits das erste Baufeld der Airport City II vermarkten. Die damit verbundenen passagierunabhängigen Grundstückserlöse helfen dem Flughafen Düsseldorf zusätzlich bei der finanziellen Bewältigung der Pandemieherausforderungen und tragen somit zu einer Entlastung des städtischen Haushalts bei.

Ein wesentlicher Punkt innerhalb der politischen Diskussion ist die Wahl der Ausgleichsfläche für die Teilrodung des derzeitigen Mischwaldes auf dem Areal, der sich zum Teil auch aufgrund von Sturmschäden in schlechtem Zustand befindet. Zunächst war eine Ausgleichsfläche auf dem Gelände „Fuhrkamp Ost“ in Langenfeld vorgesehen. Es handelt sich hierbei um das 23 Hektar große ehemalige Berghausener Gelände, das ab 2004 durch die Stadt zum Landschaftspark Fuhrkamp Ost aufgewertet wurde, um Bauprojekte auf Düsseldorfer Stadtgebiet auszugleichen.

Gemeinsam mit der Verwaltung hat der Düsseldorfer Flughafen nach alternativen Standorten gesucht, um den erforderlichen Waldausgleich in größtmöglicher Nähe zum Flughafengelände durchzuführen. Hierbei konnte eine Fläche in Wittlaer identifiziert werden. Auf diesem Gebiet im Stadtbezirk 5 wird der Flughafen zum Ausgleich der teilweise geschädigten 100 bis 120 zu fällenden Einzelbäume 6800 neue Bäume anpflanzen. Das so entstehende Waldgebiet von 16.400 Quadratmeter ist damit doppelt so groß wie die auszugleichende Fläche.

Darüber hinaus hat der Flughafen als weitere Kompensation beschlossen, zusätzlich 100 Bäume im Gebiet des verbleibenden Bestandswaldes auf dem Areal der Airport City II zu pflanzen. Durch die Verdichtung der lückenhaften Gebiete mit heimischen Baumarten werden hier Brachflächen beseitigt, sodass der Bestandswald an Robustheit gewinnt und damit eine ökologische Aufwertung erfährt.

Eine hohe Außenraumqualität und für die Nachbarschaft zugängliche hochwertige Grünräume kennzeichneten von Beginn an die Pläne der Airport City II. Das Konzept der Parkanlagen, Plätze und Straßenräume basiert auf den klassischen Bestandteilen der Landschaftsgestaltung: einzelne Bäume und Baumgruppen. Sie werden mit Wiesen und waldartigen Bereichen, Wasserflächen und Bodenmodellierungen kombiniert. Zugunsten von Grünflächen wird auf oberirdische Parkplätze grundsätzlich verzichtet.

Die Airport City liegt im Zentrum einer Wirtschaftsregion mit sehr großem Potenzial. Im Umkreis von 50 Kilometern leben 11,5 Millionen und im Radius von 150 Kilometern 30 Millionen Menschen. Die Marktgröße dieses Wirtschaftraumes ist vergleichbar mit der von London, Moskau oder Paris. In Nordrhein-Westfalen haben neun von 30 Dax-Konzernen ihren Sitz und in der Rhein-Ruhr-Region sind rund 400.000 Unternehmen angesiedelt. Zahlreiche internationale Konzerne haben die Region gewählt, um von hier aus ihre deutschen oder europäischen Märkte zu betreuen. Der Flughafen Düsseldorf ist somit der bedeutendste Airport im wichtigsten deutschen Wirtschaftsraum.

Werbung