A44: Neuer Abschnitt wird freigegeben

Werbung

Velbert/Heiligenhaus. Dem Bundestagsabgeordneten Peter Beyer (CDU) steht die Freude ins Gesicht geschrieben. Nach rund 47 Jahren Planungs- und Bauzeit ist es nun endlich soweit. Der Streckenabschnitt der A 44 zwischen Velbert und Heiligenhaus wird am 13. April feierlich eröffnet und für den Verkehr frei gegeben.

„Heute hat mir mein Fraktionskollege, der zuständige Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), persönlich im Bundestag in Berlin mitgeteilt, dass es nun soweit ist und das Datum feststeht“, so Beyer. „Zum Eröffnungstermin im April wird der zuständige Parlamentarische Staatssekretär aus dem Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, aus Berlin anreisen.“

Ferlemann kennt die Örtlichkeit noch sehr gut von seinem Besuch der Baustelle der A 44, als ihn Beyer vor ein paar Jahren dorthin eingeladen hatte. Hochrangig wird auch das Land vertreten sein. Hendrik Wüst, NRW-Verkehrsminister, wird kommen. Es ist erst wenige Monate her, dass sich Wüst gemeinsam mit Beyer in Heiligenhaus persönlich ein Bild von der Situation vor Ort gemacht hat.

Der Bund finanziert die A 44 mit rund 200 Millionen Euro. Der erste Streckenabschnitt zwischen Velbert und Heiligenhaus wurde im April 2010 mit dem Spatenstich des damaligen Bundesverkehrsministers Peter Ramsauer (CSU) in die Umsetzungsphase gebracht. Nun gelte es, zügig den zweiten Bauabschnitt bis zum Autobahnkreuz Ratingen-Ost zu bauen, fordert Beyer. 

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann und Peter Beyer MdB (Foto: Peter Beyer MdB)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.