A44 am Sonntag gesperrt

Werbung

Heiligenhaus. Am kommenden Wochenende, 17. und 18. Oktober, montiert Übertragungsnetzbetreiber Amprion Flugwarnkugeln an der 380-Kilovolt(kV)-Höchstspannungsfreileitung zwischen Heiligenhaus und Hilden. Abschnitte der A44 werden dafür vorübergehend gesperrt. Die Arbeiten werden mit Hilfe eines Helikopters ausgeführt.

Um die Flugwarnkugeln an dem sogenannten Erdseil, dem obersten Leiterseil der Höchstspannungsfreileitung zu befestigen, ist ein Helikopter am 17. und 18. Oktober entlang der Freileitung zwischen Heiligenhaus-Hetterscheidt (A44) und Kalstert, Hilden, im Einsatz. Im Juni und Juli konnte Amprion die Montage aufgrund zu starken Windes nicht wie geplant abschließen.

Für die Arbeiten werden Straßen gesperrt. Am Samstag, 17. Oktober, von 7 bis 11 Uhr wird die westliche Abfahrt Hetterscheidt an der A44 aus Richtung Essen gesperrt. Am Sonntag, 18. Oktober, 10 bis 14 Uhr sind die Pinner Straße in Richtung Velbert und die A44 zwischen Hetterscheidt und Heiligenhaus in beide Richtungen gesperrt.    

Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, werden die Straßen wieder freigegeben.

Durch die Montage der weiß-orangefarbenen Flugwarnkugeln stellt Amprion sicher, dass die Leiterseile aus der Luft gut zu erkennen sind – etwa wenn ein Helikopter bei einem Unfall auf der Autobahn landen muss.

Werbung