A3: Zweiter Seitenstreifen Ende 2019 befahrbar

Werbung

Ratingen. Vergangenen Montag wurde die neue temporäre Seitenstreifenfreigabe auf der A3 zwischen Autobahnkreuz Hilden und Anschlussstelle Mettmann freigegeben. Zur Hauptverkehrszeit wird so die Kapazität um ein Drittel erhöht. Ende 2019 soll auch der Seitenstreifen bis Ratingen-Ost freigegeben werden. Das erfuhr jetzt
Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann (CDU).

Geplant ist auch den Streckenabschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Ratingen-Ost und der Anschlussstelle Mettmann durch eine solche Seitenstreifenfreigabe zu entlasten. Claudia Schlottmann fragte, auf Wunsch der Ratinger CDU-Fraktion, im Verkehrsministerium, wie weit die Baumaßnahmen fortgeschritten sind.  

„Nach Auskunft des Ministeriums laufen noch Tiefbauarbeiten, die voraussichtlich im Mai beendet werden sollen“, so Schlottmann. Nach Installation der erforderlichen Technik sei die Inbetriebnahme Ende 2019 beabsichtigt.

Gerold Fahr, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU in Ratingen, erklärt: „Wir sehen in der Seitenstreifenfreigabe auf der A3 einen großen Vorteil für Ratingen. Der Einfädelrückstau von Ratingen auf die A3 nach Süden wird sich dadurch – wie man bereits bei dem fertiggestellten Abschnitt beobachten kann – wesentlich verringern.“

Werbung