Ratingen. Am Montag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen. Gemeldet war die Einsatzstelle hinter dem Rasthof Hösel. Es stellte sich aber heraus, dass sich die Einsatzstelle schon kurz hinter dem Kreutz Ratingen Ost befand. Somit konnten nicht alle alarmierten Kräfte die Einsatzstelle erreichen. Ebenfalls waren eingeklemmte Personen im Auto gemeldet.

Erste Erkundungen ergaben, das an dem Unfall zwei Wagen beteiligt waren, einer auf dem Dach liegend, keine Person eingeklemmt war und es sich um drei verletzte Personen handelte, die durch den Rettungsdienst versorgt wurden. Die Einsatzkräfte, die über den Rasthof Hösel angefahren waren, kontrollierten den weiteren Verlauf der Autobahn, um sicher zu gehen, das es sich nicht um zwei Einsatzstellen handelte.

Die verletzten Personen wurde in zwei Kliniken gebracht. Die Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr wegen der einbrechenden Dunkelheit bis zum Abschleppen eines der Fahrzeuge ausgeleuchtet. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr der Rettungsdienst und die Standorte Hösel, Eggerscheidt und Ratingen-Mitte.

Foto: Feuerwehr