A3. Engpass bei Langenfeld

Werbung

Langenfeld/Leverkusen. Auf der A3 zwischen dem Autobahndreieck Langenfeld und der Anschlussstelle Leverkusen-Opladen steht den Verkehrsteilnehmern in Höhe der Rastanlage „Reusrather Heide“ bis auf Weiteres nur eine von drei Fahrspuren zur Verfügung. Bei einer Leitungsverlegung von Seiten Dritter wurde dort eine Spülbohrung durchgeführt. Dabei sackten der Seitenstreifen und die Leitplanken ab. Vorsorglich hat die Autobahn GmbH Rheinland nun die beiden rechten Fahrspuren gesperrt. Es werden Bodenuntersuchungen durchgeführt. Damit soll sichergestellt werden, dass sich die Absackung nicht auf die Fahrbahn ausweiten kann. Im Anschluss daran wird der Schaden beseitigt.

Werbung