80 Jahre „Sorgenfrei“

Werbung

Lintorf. Sorgenfrei war das Leben der Mitglieder des Kegelclubs mit genau diesem Namen sicher nicht immer. Sorgenfrei gestalteten sich aber immer die vierzehntätigen Kegelabende, zu denen gern auch mal Gäste eingeladen wurden, wenn eines oder mehrere Mitglieder einen Termin nicht wahrnehmen konnten.

Von einer kurzen Unterbrechung abgesehen kegeln die zwölf Freunde immer noch in der Gründungsgaststätte, heute das „Lumare Zur Grenze“. Das 80-jährige Bestehen in diesem Jahr war dann auch der Anlass für eine Jubiläumstour nach Köln. Gemeinsam mit ihren Frauen oder Lebenspartnerinnen fuhren die Kegler mit dem Zug in die Domstadt, um sich das Musical „Bodyguard“ anzusehen. Anschließend feierten sie ihr Jubiläum in der Kölner Altstadt. Trotz mancher gesundheitlichen Zipperlein oder privaten Sorgen freuten sich alle auf der Rückfahrt bereits auf den nächsten regulären Kegelabend und die dazugehörenden flotten Spüche. Mit „optisch nach’m Bauer, wir machen se Schneider und hol den Langen raus“ können wohl auch nur Insider etwas anfangen.

no images were found

Am ersten Montag im Dezember ging es dann zur traditionellen Nikolauswanderung durch Lintorf und Umgebung. Ziel war die neu eröffnete Gaststätte „Zur alten Zeche“ in der es ein zünftiges Grünkohlessen und das eine oder andere Bierchen gab. Anlässlich des Jubiläums wurde in diesem Jahr dann auch noch gemeinsam Kaffee getrunken.

Der folgende Tag, ein Dienstag, war turnusmäßig wieder ein Kegelabend und nicht allen schmeckte das Bier so gut wie sonst. Nach einem kurzen Begrüßungsspiel gab es dann aber eine echte Überraschung für die Kegler. Walter Nollen, der die Kegler aus der Gaststätte kennt, hatte sich in ein Bischofskostüm gekleidet und besuchte die Freunde am Abend des 5. Dezember als Nikolaus. Knecht Ruprecht hatte er nicht dabei, so dass die Kegler sich über den Besuch sehr freuten und den Nikolaus einluden doch eine Runde mit zu kegeln. Noch vor Abschluss des Festjahres sind sich alle einig, dass sie noch möglichst häufig ein Jubiläum erleben möchten und natürlich am liebsten auf „ihrer“ Kegelbahn

Die Mitglieder des Kegelvereins Sorgenfrei: Peter van Balsfort, Thomas Behrendt, Willi Groten, Frank Groten, Maurice Groten, Herbert Hirsch, Ehrenpräses Gustav Karrenberg, Ernst Kockerscheidt, Toni Krämer, Achim Manteufel, Peter Quack und Hartmut Schmidt.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.