60-Tonnen-Kran kippt beinahe um

Werbung

Lintorf. Am Donnerstagmorgen drohte auf der Baustelle des AWO-Kindergartens am Breitscheider Weg ein mobiler 60-Tonnen-Kran umzukippen. Der Breitscheider Weg wurde für den Verkehr gesperrt. Der Verkehr musste die Unglücksstelle weiträumig umfahren. Linienbusse wurden umgeleitet.

Der Kran neigte sich laut Angaben der Feuerwehr um etwa 30 bis 35 Grad. Nach telefonischer Absprache mit der Bergungsfirma sollte der Kran auf der gegenüber liegenden Seite beschwert werden. Die Feuerwehr beschwerte den Kran auf der vorderen Fahrerseite mit vorhandenen Treppenelementen, die sich auf der Baustelle befanden. Zusätzlich wurde ein Greifzug zur Sicherung an dem Kran befestigt.

Der Breitscheider Weg wurde für den Verkehr gesperrt. Das Bergungsunternehmen schickte zwei weitere mobile Kräne zur Baustelle. Mit deren Hilfe wurde der verunglückte 60-Tonnen-Kran gesichert und dann wieder sicher aufgestellt.

Das Amt für Arbeitsschutz der Bezirksregierung Düsseldorf wurde über den Vorfall informiert. Die Ratinger Feuerwehr war sechs Stunden im Einsatz.

Der Breitscheider Weg war auch am späten Nachmittag noch gesperrt