40 Mängel und ein ungesichertes Kind

Werbung

Hösel. Als der 42-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinters am Dienstag, 20. Februar, gegen 15 Uhr an der Eggerscheidter Straße zwei Polizeikradfahrer erblickte, änderte er seine Fahrtrichtung. Daraufhin stoppten die beiden Polizisten den Transportern. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der 42-Jährige in seinem Transporter – ohne entsprechende Genehmigung – Altmetall und Elektrogeräte sammelte. Der gesamte Laderaum des Fahrzeugs war damit gefüllt. Bei der technischen Überprüfung des Transporters bemerkten die Motorradpolizisten schwerwiegende Mängel an der Feststellbremse und der Beleuchtung sowie Korrosionsschäden an tragenden Teilen der Karosserie. Diese führten dazu, dass eine Überprüfung bei einer ortsansässigen Prüfinstitution angeordnet wurde. Dort stellten die Prüfer eindrucksvolle 40 Mängel an dem 15 Jahre alten Mercedes fest. Mit völligem Unverständnis reagierten die Polizisten, als sie erkannten, dass ein mitfahrender vierjähriger Junge zwar in einer altersgerechten Sitzschale saß, das Gurtschloss für den Sitzplatz des Kindes aber demontiert worden war und lose im Fußraum lag. Das zuständige Straßenverkehrsamt Mettmann ordnete die sofortige Stilllegung des Transporters an. Die Polizisten fertigten eine umfangreiche Anzeige. 

Foto: Polizei

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.