40 Jahre Eissport in Ratingen

Werbung

Ratingen. Die Eissporthalle feiert einen runden Geburtstag. Am Freitag, 26. März, wird sie 40 Jahre alt. Nach dem Spatenstich im Juni 1979 und knapp zweijähriger Bauzeit wurde am 26. März 1981 die Eröffnung der damals modernsten Eissporthalle Europas am Sandbach feierlich begangen.

Mit einer Eisfläche von 30 mal 60 Metern und einer Zuschauerkapazität von knapp 3500 Besuchern erfüllt die Eissporthalle noch heute – auch über die Stadtgrenzen hinaus – beste Bedingungen für den Eislauf- und Eishockeysport. Zu den Nutzern der ersten Stunde gehörten die Ratinger Löwen, die zu ihrem sportlichen Höhepunkt Anfang der 90er Jahre in der höchsten deutschen Eishockeyliga spielten. Nach dem Weggang der Löwen 1997 gründeten sich die Ratinger Ice-Aliens, die bis heute in der Eissporthalle mit viel Leidenschaft ihrem Eishockeysport nachgehen.

Trotz ihrer mittlerweile 40 Jahre ist die Eishalle dank des großen Einsatzes der Mitarbeiter noch immer in einem gepflegten und guten Zustand. In den letzten Jahren wurden aufwändige Sanierungen umgesetzt und eine Eisaufbereitungsmaschine, die Zamboni, mit einem umweltfreundlichen Batterieantrieb angeschafft.

Ebenfalls seit 40 Jahren sind die Eishallenurgesteine DJ Rainer Halm, der Discjockey der ersten Disco, und Siegfried „Siggi“ Grabosch, der Eismeister der ersten Laufzeit, im Einsatz.

In der Winterhauptsaison von Mitte September bis Ende März besuchen, neben den Spielen der Ratinger Ice-Aliens 97, rund 50.000 Freizeitsportler die Eissporthalle. Die Saison endet jedes Jahr mit dem Abtauen im April. Danach macht sich das Team der Eissporthalle über den Sommer an die Wartungs- und Reparaturarbeiten. In dieser Zeit steht die Fläche auch für den Inlinehockeysport und für Veranstaltungen zur Verfügung.

Momentan ist die Eissporthalle aufgrund des Lockdowns geschlossen. Sofern wieder Lockerungen im Freizeitsport möglich sind, sollen im August 2021 die Kältemaschinen wieder in Betrieb genommen werden und im September die nächste Eislaufsaison beginnen.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung