34 Medaillen für TV Ratingen

Werbung

Ratingen. Die erste Mannschaft des TV Ratingen starteten jetzt bei einem international besetzten Wettkampf in Bochum. Am Ende konnten die 15 Schwimmer bei 79 Starts auf 34 Podestplätze zurückblicken und zwölf goldene, 16 silberne und sechs bronzene Medaillen mit nach Hause nehmen.

Trainer Christian Kowalis sieht im Hinblick auf die Meisterschaften im zweiten Quartal seine Aktiven auf dem richtigen Weg. Die 34 neuen persönlichen Bestzeiten dokumentieren den kontinuierlichen Leistungsanstieg. Leider konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht alle Sportler wie ursprünglich geplant an den Start gehen.

Mit Helene Bergmann und Kian Tewes haben zwei weitere TV Sportler es erstmals geschafft, sich für die NRW-Meisterschaften auf der Langbahn zu qualifizieren. Helene Bergmann schwamm über 50 Meter Freistil 0:30,23 Minuten eine neue Bestzeit, die mit Silber belohnt wurde. Dazu kamen dann auch bei den weiteren Starts über 800 Meter Freistil, 50 Meter Rücken, 100 Meter Freistil und 200 Meter Brust jeweils weitere neue Bestzeiten hinzu.

Kian Tewes schaffte über 200 Meter Rücken in 2:32,35 Minuten die Qualifikation. Auch er kam damit auf den zweiten Platz. Dazu kam dann noch eine zweite Silbermedaille über 100 Meter Rücken in neuer Bestzeit von 1:11,09 Minuten.

Jonas Masuhr findet wieder zu alter Stärke zurück. Über 50 Meter Brust in 32,29 Sekunden konnte er sich erfolgreich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin qualifizieren. Dazu freute er sich besonders über eine neue persönliche Bestzeit und den ersten Platz über 50 Meter Schmetterling in 28,64 Sekunden.

Sehr gute Zeiten konnten auch Charlotte Wendel über 800 Meter Freistil in 9:56,84 Minuten sowie Amelie Makoski über 50 Meter Brust in 36,37 Sekunden erzielen. Für beide Schwimmerinnen bedeuten dies neue persönliche Bestzeiten über diese Strecken und der erste Platz.

Lea Weber überzeugte mit dem ersten Platz über 50 Meter Schmetterling in 32,29 Sekunden und dem zweiten Platz über 100 Meter Freistil in 1:05,36 Minuten. Gleich zwei Goldmedaillen mit nach Hause nehmen konnten jeweils Anne Schäfer (Jahrgang 2002) über 100 und 200 Meter Brust und Emily Schier (2006) über 50 und 100 Meter Brust.

Jonas Masur (Foto: privat)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.