28.000 junge Fans bei DoKomi

Werbung

Düsseldorf. 28.000 junge Fans der japanischen Popkultur trafen sich am Wochenende zur zwölften DoKomi in Düsseldorf. Dabei handelte es sich um einen Nachholtermin für die coronabedingt verschobene Veranstaltung im Mai. Die erfolgreiche und sichere Durchführung der DoKomi 2020 sendet ein wichtiges Signal für die Zukunft der Veranstaltungswirtschaft.

Zwei Tage lang konnten sich die deutschen und europäischen Japan-Fans über die neusten Trends aus Anime, Manga, Cosplay, Gaming, Musik und anderes informieren und sich mit Gleichgesinnten austauschen.

Die Veranstalter begeisterten die Besucher unter anderen mit folgenden Programmpunkten: Beim DoKomi Dance Off Contest auf der Black Stage oder eSports-Turnieren in der Community-Turnier-Area konnten sich die Besucher spielerisch miteinander messen. Cosplayer präsentierten ihre Kostüme bei unterschiedlichen Wettbewerben. In verschiedenen Arbeitskreisen lernten die Teilnehmer der DoKomi, wie sie Kostüme selber machen, japanisch kochen oder ihre eigenen Mangas zeichnen und schreiben. Zudem präsentierten sich Künstler und Aussteller aus der Fanszene – darunter rund 300 Zeichner und Designer.

„DigiKomi“ – Dokomi goes digital
Seit diesem Jahr gibt es zusätzlich zur DoKomi auch eine virtuelle Variante der Spezialmesse – die DigiKomi. Durch dieses hybride Modell vereinen die Veranstalter ein urbanes popkulturelles Live-Event mit einer interaktiven Online-Anime-Convention und bieten so der stetig wachsenden Community eine zusätzliche Plattform für Dialog und kreativen Austausch.

Zusätzlich steigert der hybride Ansatz den kulturellen, gesellschaftlichen und touristischen Wert, der beliebten Japan- und Anime-Expo für die Stadt Düsseldorf und das Land NRW, aber auch im Hinblick auf die internationale Wahrnehmung des  popkulturellen, digitalen und kreativen Angebots in der Metropolregion.

Vor über zehn Jahren mit anfänglich 1.800 Teilnehmern gestartet, ist die DoKomi inzwischen als eines der bedeutendsten europäischen Szenetreffen der japanischen Popkultur in der Landeshauptstadt nicht mehr wegzudenken. 2019 lockte die Spezialmesse 55.000 Besucher aus ganz Europa nach Düsseldorf, um sich auszutauschen, kennenzulernen und vor allen Dingen: ganz viel Spaß zu haben!

Spaß und Austausch standen auch in diesem Jahr im Vordergrund, wurden aber flankiert von einem umfangreichen und mit allen zuständigen Behörden abgestimmten Schutz und Hygienekonzept. Unter anderem wurde die Veranstaltungsfläche von 65.000 auf 108.000 Quadratmeter erweitert. Hierzu wurden mehrere Hallen der Messe Düsseldorf und das CCD Congress Center Düsseldorf genutzt. Zusätzlich wurden Kapazitätsgrenzen von rund 14.000 Besucher je Tag festgelegt.

Trotz der besonderen Umstände zeigten sich die Veranstalter und Teilnehmenden mit der DoKomi 2020 sehr zufrieden. Die Stimmung im CCD Congress Center Düsseldorf und auf dem Messegelände sei ausgezeichnet gewesen.

Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf

Werbung