24-Stundenlauf beim TuS Breitscheid

Werbung

Breitscheid. Am 7. September, 18 Uhr fällt vor dem Vereinsheim des TuS Breitscheid auf dem Sportgelände am Mintarder Weg bereits zum elften Mal der Startschuss zum 24-Stundenlauf. Der karitative Zweck und die Förderung der Jugend steht dabei im Vordergrund. Gelaufen wird über 24 Stunden bis Samstag, 8. September, 18 Uhr. Neben den Ultraläufern sind selbstverständlich ebenfalls Läufer am Start, die eine oder auch mehrere Runden über die 5000 Meter lange Hausrunde des TuS Breitscheid zurücklegen möchten.

Die Läufer stehen nicht unter Zeitdruck. Während der 24 Stunden kann sich jeder spontan für den Lauf anmelden und starten. Das Anmeldebüro ist über 24 Stunden durchgehend besetzt. Oftmals verabreden sich Freunde und Laufpartner, um in geselliger Runde locker zu laufen oder auch, um eine oder mehrere  Trainingsrunden zu absolvieren. Der Streckenrekord über die 24 Stunden liegt bei den Männern bei 200 Kilometer und bei den Frauen bei 180 Kilometer. Doch es muss nicht unbedingt gelaufen werden. Inlineskater, Roller- und Skateboardfahrer sind ebenfalls willkommen. Beim 24-Stundenlauf wurde die Runde sogar bereits tanzend oder mittels Rhönrad zurückgelegt. 

Die Erlöse aus dem Lauf fließen zum größten Teil dem Förderverein der Helen-Keller-Schule zu. Die Helen-Keller-Schule ist eine Förderschule des Kreises Mettmann. Schwerpunkt der Arbeit der Helen-Keller-Schule ist die Förderung der geistigen Entwicklung von Schülern mit Behinderung.

Hauptpartner des 24-Stundenlaufes ist die ABB AG. Hintergrund für die Unterstützung des Fördervereins der Helen-Keller-Schule seitens der ABB ist die seit Jahren bestehende Föderung der „Special Olympics“ der ABB. Die „Special Olympics“ ist das internationale Sportfest für Menschen mit geistiger Behinderung sowie Mehrfachbehinderung. Die Helen-Keller-Schule ist seit Jahren bei den „Special Olympics“ mit erfolgreichen Athleten vertreten.

Der Überschuss aus dem 24-Stundenlauf fließt dieses Jahr aber auch weiteren karitativen Organisationen wie der ASEDO Togo Kinderhilfe und der Jugendarbeit des TuS Breitscheid zu.

Begleitet wird der 24-Stundenlauf durch ein umfangreiches Programm. Die Jugend der Jazztanzgruppe des TuS Breitscheid tritt unter anderem auf. Kulinarisches wird am Samstagnachmittag durch den Förderverein der Helen-Keller-Schule geboten. 

Kombiniert wird der 24-Stundenlauf dieses Jahr mit dem Tag der „Offenen Tür“ des TuS Breitscheid. Der Verein lädt zu weiteren sportlichen Aktivitäten ein. Alle sind eingeladen, das Sportprogramm kennenzulernen. Am Samstag von 10 bis 16 Uhr können in der Turnhalle der Matthias-Claudius-Schule die Sport- und Fitnesskurse des TuS Breitscheid ausprobiert werden. Kinder und Jugendliche können sich vormittags auf dem Sportgelände im Fußball sowie der Leichtathletik üben. 

Foto: privat

Werbung