23-Jähriger am Hölender ausgeraubt

Werbung

Eggerscheidt. Am Dienstagmittag wurde ein 23-Jähriger von zwei derzeit unbekannten Tatverdächtigen ausgeraubt. Sie bedrohten ihn mit einem Messer. Der Ratinger war zu Fuß auf dem Hölender Weg unterwegs, als er auf das Duo traf. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Gegen 13 Uhr war der 23-jährige Ratinger zu Fuß auf dem Hölender Weg in Richtung Eggerscheidt unterwegs. Hinter dem Bahnübergang Hölender Weg bemerkte er zwei Männer, die ihm folgten. Er blieb stehen, um sie passieren zu lassen. Die Männer blieben jedoch bei ihm stehen und baten um eine Zigarette. Anschließend zog einer der Beiden ein Messer und forderte die Herausgabe der mitgeführten Tasche. Der Ratinger händigte sowohl die Tasche, in der sich eine Fotokamera befand, als auch den Inhalt seiner Jackentasche (Bargeld und Kopfhörer) aus. Das Duo entfernte sich anschließend mit den Wertgegenständen in Richtung Bahnübergang.

Der 23-Jährige informierte erst am Nachmittag die Polizei über die Raubstraftat, so dass keine Fahndungsmaßnahmen mehr eingeleitet wurden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen.

Einer der beiden Räuber war etwa 1,85 Meter groß, hatte eine stämmige Figur, Vollbart und längere schwarze Haare. Bekleidet war er mit dunkler Sportkleidung und Käppi. Der Mann sah arabisch aus. Der zweite Räuber war etwa 1,70 Meter groß, hatte eine normale Figur, lange lockige Haare und war bekleidet mit blauer Sportjacke und Jogginghose mit „PSG“-Logo. Auch er wirkte arabisch. Beide Täter werden auf 18 bis 25 Jahre geschätzt.

Verdächtige Feststellungen, Personen oder Fahrzeuge, die zur genannten Tatzeit in Nähe des Hölender Wegs beobachtet wurden, können jederzeit der Polizei Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, gemeldet werden.

Werbung