16-Jähriger prallt mit Auto vor Brückenpfeiler

Werbung

Ratingen. In der Nacht zu Donnerstag, gegen 1:30 Uhr, prallte ein 16-jähriger BMW-Fahrer mit seinem Wagen gegen einen Brückenpfeiler der Süd-Dakota-Brücke und flüchtete dann von der Unfallstelle.

Nach Zeugenaussagen und bisherigen Ermittlungen der Polizei nahm der 16-Jährige die Fahrzeugschlüssel seines Bruders an sich, holte noch ein paar Freunde hinzu und fuhr mit dem BMW durch „die Gegend“.

Am Westbahnhof kam der junge Fahrer mit dem Auto nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Brückenpfeiler. Anschließend entfernte er sich mit dem erheblich beschädigten Wagen und stellte es zurück auf seinen ursprünglichen Abstellplatz. Zu Fuß begab er sich dann mit seinen Kumpels nach Hause, wo bereits die Polizei auf die Gruppe wartete.

Nach anfänglichem Leugnen gab der 16-Jährige zu, den BMW seines Bruders, ohne dessen Wissen gefahren und gegen den Brückenpfeiler „gesetzt“ zu haben. Gegen den 16-Jährigen, der natürlich keine Fahrerlaubnis besitzt, wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Werbung