16-jähriger Autofahrer rast mit geklauten Kennzeichen durch Ratingen

Werbung

Ratingen. Am Dienstagnachmittag, 24. November, hat die Polizei einen 16-jährigen Düsseldorfer aus dem Verkehr gezogen. Der Jugendliche war in äußerst riskanter Fahrweise mit einem VW Golf durch Ratingen gerast und wollte sich einer Verkehrskontrolle entziehen. Der Fahrzeugführer, welcher aufgrund seines jugendlichen Alters natürlich noch keinen Führerschein hat, konnte jedoch von der Polizei gestellt werden. Sein bislang noch unbekannter Beifahrer flüchtete unerkannt zu Fuß.

Gegen 14:20 Uhr hatte die Polizei bei einer allgemeinen Verkehrsüberwachung auf der Kaiserswerther Straße die Geschwindigkeiten kontrolliert, als ihnen ein grüner VW Golf auffiel, der ebenfalls der Kontrolle unterzogen werden sollte. Als die Beamten den Fahrer herauswinken wollten, gab dieser plötzlich Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit über die Straße “Am Roten Kreuz” davon. Die Beamten verfolgten den flüchtigen Fahrer, der auf seinem Weg durch Ratingen nicht nur erheblich zu schnell unterwegs war, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer in gefährlichen Manövern überholte, schnitt und sogar von der Fahrbahn abdrängte. Es kam hierbei jedoch weder zu Unfällen noch zu Personenschäden.

Während der Verfolgung verloren die Polizeibeamten den VW Golf kurzzeitig aus den Augen, allerdings konnten die Beamten den Wagen dann nur wenig später verlassen in einer Sackgasse der Seitenstraße “Heiderweg” auffinden – von dem Fahrer sowie dem Beifahrer fehlte aber zunächst jede Spur.

Ein Zeuge hatte beobachtet, in welche Richtung sich Fahrer und Beifahrer zu Fuß entfernt hatten. So konnten die Polizisten den Fahrer letztlich stellen und vorläufig festnehmen. Der Beifahrer konnte nicht mehr angetroffen werden.

Bei der anschließenden Personenkontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fahrer um einen erst 16 Jahre alten Düsseldorfer handelte, der schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist. Der Golf war außerdem bereits seit April dieses Jahres abgemeldet und somit nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen. Obendrein waren die an dem Golf angebrachten Kennzeichen erst vor wenigen Tagen in Mülheim entwendet und zur Fahndung ausgeschrieben worden. In der Folge wurden daher sowohl der Golf als auch die Kennzeichen sichergestellt.

Gegen den Jugendlichen wurden wegen seiner grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrweise Strafverfahren eingeleitet. Des Weiteren muss er sich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Urkundenfälschung und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen bezüglich des nach wie vor unbekannten Beifahrers übernommen und bittet um Zeugenhinweise. Diese nimmt die Polizei Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.

Foto: Polizei

Werbung