TVA: Leichtathleten erfüllen Norm für Deutsche Meisterschaft

Werbung

Angermund. Zwei Leichtathleten des TV Angermund haben bereits bei ihrem ersten Freiluftstart in dieser Saison die Norm für die Deutschen Meisterschaften erfüllt. Bei der Bahneröffnung in Kaarst übersprang Julia Küppers (Jahrgang 2004) mit 1,68 Meter im Hochsprung, die für die Deutsche U16 Meisterschaft in Bremen geforderte Norm von 1,66 Meter. Beim Novesia Sprintertag in Neuss katapultierte sich Gregory Minoue (Jahrgang 2002) aufs Siegerpodest. Mit 14,65 Sekunden im 110m-Hürdenlauf knackte er die Norm von 15,00 Sekunden für die Deutsche Meisterschaft U18 in Ulm.

Auch im 100m-Lauf liess Minoue die Konkurrenz hinter sich und siegte in 11,47 Sekunden. In dieser Disziplin ist er ebenfalls nicht mehr weit von der DM-Norm entfernt, so dass es ihm im Laufe der Saison sicher gelingen wird, dieses Ziel zu erreichen.

Eine tolle Medaillenausbeute erzielten die Angermunder Leichtathleten gemeinsam mit ihren Teamkollegen der Startgemeinschaft Düsseldorf bei den ersten Staffel-Regionsmeisterschaften in der Freiluftsaison, die für die LVN-Region Mitte in Wuppertal stattfanden. Gleich vier Staffeln siegten und holten sich die Meistertitel.

Die 4x100m-Staffel ( U16) mit Leon Grünewald, Joel Wireko, Sandro Cardeneo und Lorenz Raschke verpasste mit 48,35 Sekunden die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften (48,00) nur knapp. Auch die U16 mit Duenna Berko, Dörthe und Dorina Tawiah und Hanna Leibmann siegte souverän in 52,05 Sekunden. Ebenfalls erste Plätze holten sich die 4x75m-Staffeln der U14 mit Carolyn Wijngaarden, Marijke Jäger, Felizia Kaiser und Clara Pauls in 40,14 Sekunden und die 4x75m-Staffel der männlichen U14.

Den Vizemeistertitel in der 4×100-m-Staffel (U16) sicherten sich Lilly Alefelder, Dorinda Tawiah, Lilli Draxler und Katharina Kemper in 53:33 Sekunden.

Auch die beiden 3x800m-Staffeln (U14) standen als jeweils Zweiplatzierte auf dem Podest. Kiera Schwarz, Antonia Schweigel und Jule Wickum kamen nach 8:12,38 Minuten hinter Bayer Uerdingen/Dormagen, aber mit fast 15 Sekunden Vorsprung vor dem OSC Waldniel ins Ziel. Alexander Manassera, Jakob Rauh und Alvar Nik Adler liefen die Staffel in 8:00,47 Minuten und positionierten sich nach dem OSC Waldniel und vor dem PSV Wuppertal auf dem zweiten Platz.

Gregory Minoue beim Weitsprung (Archivfoto: privat)

Werbung