Zum Rudelsingen nach Hilden

Werbung

Hilden. Die Blätter färben sich gelb, die Nächte werden länger, doch das Rudelsingen hält mit guter Laune und Spaß dagegen. Am Donnerstag, 11. Oktober, startet in Hilden die fünfte Auflage der Veranstaltung mit Urlaubsstimmung für den Alltag und mitreißenden Hits für jedermann zum Mitsingen.

Das in Münster geborene Format ist mittlerweile Kult. Bundesweit folgen Tausende Sänger von Jung bis Alt, Männer und Frauen dem Aufruf der zehn Rudelsingen-Teams, die regelmäßig für ausverkaufte Hallen sorgen.

Singen verbindet – diese Erfahrung teilen nicht nur Singbegeisterte der ersten Stunde, sondern auch viele Fans, die sich zum ersten Mal zum Rudelsingen wagen und dieses begeistert wieder verlassen. Dafür spricht die bundesweit stetig wachsende Zahl der Rudelsingen-Städte. 

„Rudelsingen ist wie ein Kurzurlaub im Alltag“, sagt Hannes Weyland, Vorsänger beim Rudelsingen. Er begleitet das Rudel gemeinsam mit Philip Ritter am Piano. Ein bunter Mix aus Hits und Gassenhauern begeistert das Publikum immer wieder aufs Neue. Die Texte werden mit einem Beamer für alle gut lesbar an eine Leinwand projiziert.

Das Hildener Rudelsingen startet am Donnerstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr mit frischem Programm im Area 51, Furtwängler Straße 2b. Wer das nicht verpassen will, kann sich noch schnell auf der Website www.rudelsingen.de Karten sichern oder bei Verfügbarkeit an der Abendkasse besorgen. Der Eintritt kostet: zehn Euro, der Einlass beginnt um 18.30 Uhr.

Foto: privat

Werbung